Unser Bufdi Luis

files/abteilungen/News_Allgemein/IMG_0414Luis.jpg

SVS: Luis, die wichtigste Frage zu Beginn: Wie geht es Dir und Deiner Familie gesundheitlich?

Luis: Es geht uns zum Glück wieder gut. Wir hatten leider einen COVID-19 Fall im familiären Umfeld. Zum Glück ist aber alles gut gegangen und der Betroffene ist wieder vollständig gesund.

SVS: Auch der Fußball steht natürlich still und Dein Training kann nicht stattfinden. Wie beschäftigst Du dich in diesen außergewöhnlichen Zeiten?

Luis: Ich versuche mich zuhause möglichst gut fit zu halten und treibe jeden zweiten Tag Sport. Zusätzlich kümmere ich mich um einen Studienplatz, was zum Glück einige Zeit in Anspruch nimmt. Ansonsten telefoniere ich oft mit Freunden oder gehe einkaufen um einfach mal vor dir Tür zu kommen. Allerdings wäre natürlich alles einfacher wenn wir nicht in der Corona-Krise stecken würden.

SVS: Habt Ihr Kontakt zu euren Mitgliedern der Fußballabteilung, zu den Kindern und Jugendlichen? Wie halten diese sich fit?

Luis: Ja, ich habe öfters Kontakt mit den Kindern bzw. den Eltern der D3-Jugend. Wir tauschen uns immer wieder über unseren Alltag aus. Ich habe in letzter Zeit öfter gehört dass die Kinder das Training aber auch die Spiele vermissen. Auch ich würde viel lieber auf dem Platz stehen und die Kids trainieren oder auch selber wieder Fußball spielen. Die Kinder halten sich und sowohl Ihre Eltern auf trapp;)

SVS: Der Tag der Öffnung der Sportstätten wird hoffentlich bald kommen. Könnt Ihr da von einem Tag auf den anderen loslegen oder benötigt Ihr da eine gewisse Vorlaufzeit?

Luis: Natürlich wird nicht von einem auf den anderen Tag alles zur Normalität zurückkehren und bestimmt braucht man auch eine gewisse Zeit bis alles wieder in gewohnte Bahnen kommt. Aber wenn alle mitziehen und wieder regelmäßig Sport treiben können wird das Training ohne lange Vorlaufzeit gut anlaufen lassen.

SVS: Eine Krise kann immer auch positiv für mögliche Änderungen genutzt werden. Was wünscht Du dir für die Zeit nach Corona?

Luis: Ich wünsche mir dass die Menschen nach der Krise die Natur wieder mehr respektieren, da wir sie brauchen um zu leben, sie aber auch ohne uns besteht und gedeiht. Außerdem wäre es schön wenn wir wieder in ein einigermaßen geregeltes Leben zurückkehren würden.

SVS: Luis, wir danken Dir für die Beantwortung der Fragen und wünschen alles Gute. Natürlich Gesundheit, Kraft, Geduld und viel Zuversicht für die Zukunft.


Zurück